Freitag, 12. Oktober 2007

Katholische Glaubensinformation

Inzwischen muß man schon genau hinsehen, ob da, wohl "katholisch" draufsteht, dies auch berechtigt ist.
Hier eine Reaktion auf die Broschüre der Katholischen Glaubensinformation Frankfurt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

kürzlich bekam ich von einer engagierten Frau unserer Pfarrei die von Ihnen herausgegebene Broschüre„Erstkommunion. Das Elterheft“. Sie regte an, es an die Eltern unserer Kommunionkinder zu verteilen.
Ich habe das Heft studiert und bin begeistert von seinem ansprechenden Layout und die frische und überzeugende Art, auch moralische „heiße Eisen“ anzupacken.
Als ich aber auf der Seite 21 („Kleines Lexikon“) auf die Erklärung der Eucharistie stieß, wurde ich sehr enttäuscht: Ist die Messe „Abendmahlsfeier“? Ist die Eucharistie Dank für die „erlösende Gegenwart Jesu in den Gestalten von Brot und Wein“ und nicht vielmehr für die Erlösung durch Inkarnation, Kreuzesopfer und Auferstehung? (Vergleichen Sie dazu die Präfationen, in denen der Grund des Dankes genannt wird.) Schließlich: Ist der Kern des Hochgebets „Erinnerung an das Abendmahl“? Das sehen die reformierten Christen so. Ich war bisher davon ausgegangen, daß für uns Katholiken bei der Wandlung Christus selbst gegenwärtig wird – und zwar als der Gekreuzigte („Opfer“!).
Ich bitte Sie dringend, diese Fehler an zentraler Stelle zu korrigieren, und bestelle 40 Exemplare dieser verbesserten Neuauflage. Bitte senden Sie keinesfalls die jetzige Ausgabe.

Vielen Dank im Voraus und freundliche Grüße

Mittwoch, 10. Oktober 2007